Die Schleife in ihrer schönsten Pracht

Die heutigen Trends der Modewelt sind meist skurril, schwierig im Alltag umzusetzen und doch wundervoll zugleich. Der Schleifen-Trend hingegen ist da eine willkommene Abwechslung. Ein kleines Schleifchen am Schuh, eines an der Bluse oder eine über und über besetze Schleifen-Jeans da. So gut wie alles ist machbar, doch wie setze ich den Schleifentrend um, sodass er auf den ersten Blick erkennbar ist?

Zugegeben, das mit der Hose ist schon ein guter Anfang, auch die hübsche Schleife an Ramona’s Jacke lässt sich wirklich sehen – total chic! Doch, ich will anders, ich will speziell, ich will auffällig! Und so fing ich an zu Grübeln…

Noch während ich grüble, kann ich dir ja erzählen, wieso genau ich über einen Trend schreibe, bei welchem ich überhaupt keinen blassen Schimmer habe, wie ich den umsetzen soll.

DSC01039

Kennst du die Sendung Shopping Queen? Klar doch, wer kennt die nicht! Und, als wäre sie ein Teil davon, hat Ramona von Stylegart jedes einzelne Thema von Guido ebenfalls umgesetzt – WOW! Und so bin ich auf Ramona’s Blog aufmerksam geworden, hab sie auf Schritt und Tritt verfolgt und war inspiriert von der Umsetzung ihrer Styles. Bis auf einmal: ICH SUCHE DICH! gross auf dem Blog der stylischen Fashionbloggerin stand. Ganz klar natürlich, dass ich da nicht widerstehen konnte und so wurde ich ein Teil einer (noch) kleinen Bloggergruppe, die gemeinsam ein Thema jeden Monat auf ihre Art umsetzen. Eben ein Thema, was gerade in den aktuellsten Shopping Queen Staffeln läuft.

Gesagt getan, ich habe mich „angemeldet“ und bekam noch am selben Tag die Antwort, in der Stand: Das Motto lautet „Schleife“.

7

Überfordert! Völlig ratlos! Ich finde ja Schleifen wirklich hübsch, aber wie soll man den Trend sichtbar umsetzen? Also fragte ich meine beste Freundin um Rat. Eine Schleife als Haarpracht? Wäre natürlich genial, hätte meine BFF von Coiffeur Hairtivity sicherlich gut umsetzen können und wäre definitiv ein Hingucker gewesen. Doch, mit solch kurzen Haaren bringt auch die beste Coiffeuse keine Riesenschleife hin… Schade.

Also überlegte ich weiter, bis ich dann, dank meines Instagram-Posts, eine Idee hatte: was nicht passt, wird passend gemacht!
Nähmaschine gepackt, Stoff zugeschnitten und so entstand sie, die Schleife, die wohl keiner übersehen kann. Das passende Outfit wurde schnell gefunden, und dank meiner besten Freundin durch den Tipp „dein Lieblingshut würde doch noch super dazu passen!“ perfektioniert. Los ging das Shooting!

6

 

Wo, wenn nicht in der Altstadt von Zürich, könnte solch ein Style am besten abgelichtet werden? Zugegeben, die XXL-Schleife um meinen Hals zog alle Blicke auf sich, doch ich fühlte mich pudelwohl (da zum Glück noch der Gedanke „die Leute könnten ja denken, ich ginge zur Fasnacht“ in meinem Kopf herumgeisterte).

Genug gelabert, jetzt kommt der ultimative Trend-Style-Tipp:
Dieser Look ist, dank der überdimensionalen Schleife, NICHT alltagstauglich! Und wer den Schleifentrend etwas realistischer und ausserhalb der Fasnachts-Zeit umsetzen möchte, schaut am besten bei Ramona und den anderen Bloggern vorbei.

HIER LANG ZUM VOTING DER ANDEREN STYLES -> KLICK
(Hier findest du auch weiter Informationen, wie du mitmachen kannst)

8

PS: Entschuldigt vielmals, der Artikel schrieb ich mit einer üblen Grippe, Fieber und allem was dazu gehört. Aber, ich kann euch trösten: zum einen wird der nächste Artikel definitiv besser und zum anderen findet ihr alle Stylingtipps zum Schleifen-Trend auf den anderen Blogs – Bloggerkollegen sei dank!